Sie sind hier: Startseite » Unsere Leistungen

Schwangerenbetreuung

Wir betreuen Sie umfassend in der Schwangerschaft. Auch wenn Sie zu den sogenannten Risikoschwangeren gehören (z.B. Diabetikerinnen, internistische Vorerkrankungen, Frühgeburtlichkeit, fetale Wachstumsstörung, Abortneigung, künstliche Befruchtung, höheres mütterliches Alter, Infektionen in der Schwangerschaft, Dauermedikation) wollen wir Sie gut beraten ohne unnötige Beunruhigung auszulösen. Sie entscheiden, welche Untersuchungen für Sie Konsequenzen haben.

Es stehen moderne hochauflösende Ultraschallgeräte zur Verfügung (3D/4D); Farbdopplersonografie; auch verschiedene Tests wie Ersttrimester-Screening (Nackentransparenz) , NIPT = nichtinvasiver Pränataltest aus mütterlichem Blut; bei auffälligen Befunden führen wir die Fruchtwasseruntersuchung zur weiteren Abklärung bei entsprechender Konsequenz durch.

Ich führe Differenzierten Ultraschall (sog. Feindiagnostik) und Amniozentesen auf Überweisung durch .


Kinderwunsch

Beratung im Vorfeld einer geplanten Schwangerschaft z.B. Impfstatus, Ernährung.
Falls keine Schwangerschaft eintritt bieten wir entsprechende hormonelle und sonografische Abklärung, ggf. Zyklusüberwachung mit Eisprungsauslösung. Auch Ultraschallkontrastdarstellungen der Eileiter führen wir bei Verdacht auf Vorschädigung durch:  z.B. Voroperationen im Bauchraum, V.a. Endometriose).
Zusammenarbeit mit Kinderwunschzentren.


 


Krebsfrüherkennung

Unser Ziel ist es, gynäkologische Krebsvorstufen und Krebserkrankungen  frühzeitig zu erkennen und einer optimalen Behandlung zuzuführen.

Brustultraschall wird im Rahmen der jährlichen Krebsvorsorge als Wunschleistung angeboten.


Verhütung

Wir beraten Sie über alle Möglichkeiten der Verhütung.
Dazu zählen Pille, Vaginalring, Kupferspirale, Kupferperlenball, Hormonspirale, Diaphragma, NFP


Gynäkologische Diagnostik und Behandlung

Abklärung von Myomen, Eierstocksprozessen, Entzündungen, Infektionen, Behandlung von Wechseljahrsbeschwerden, Hormonsubstitution und vieles weiteres. Gute Zusammenarbeit mit den umliegenden Perinatalzentren und Kliniken


Enge Kooperation mit dem Geburtshaus Rosenheim

Nachdem ich schon bei der Gründung des Geburtshauses im Jahr 2000 im Geburtshausteam war, 12 Jahre lang Tag und Nacht zu den Geburten hinzugekommen war, bin ich weiter mit dem Geburtshaus Rosenheim in enger Verbindung. Ich sehe die Paare , die im GH entbinden wollen in der 35./36. Schwangerschaftswoche, um nochmals auf geburtsrelevante sonografische Hinweise zu achten. Auch bei Terminüberschreitung wird nochmals sonografisch kontrolliert und das weitere Procedere mit den Hebammen abgesprochen.

Wegen der exorbitanten Haftpflichtprämien kann ich leider keine aktive Geburtshilfe mehr anbieten.